Panasonic will seine Profi-Plasma-Serien jetzt auch normalen Kunden zugänglich machen. Vorrangig Kunden, die über ein sehr großes Wohnzimmer und entsprechendes Sparbuch verfügen. Denn das kleinste Modell der neuen VX300-Serie misst stolze 65 Zoll in der Bilddiagonale. Wem selbst das noch zu klein ist, dem stehen auch ein 85 Zoll (216 cm), 103 Zoll (262 cm) und 152 Zoll (386 cm) 3D-Plasma-Display zur Auswahl.

Das neue Panasonic VX300 Plasma-Display kommt als Nachfolger des VX200 und wird höchsten Ansprüchen gerecht. Die Einsatzzwecke liegen eigentlich in anderen Industriezweigen, wie z.B. die Video-Nachbearbeitung, doch nun will Panasonic die 3D-Plasma-Displays auch ins Heimkino integrieren, sofern man sich das leisten kann. Wer dazu gehört, darf sich über eine atemberaubende Bildqualität freuen, die selbst die des VT30 noch übertreffen dürfte.

Denn die VX300 Plasma-Displays verfügen allesamt über Full HD Auflösung und einer extrem schnellen Display-Ansteuerelektronik, die selbst bei solch großen Displays eine klare und flüssige 3D-Wiedergabe ermöglichen. Zudem sei es Panasonic gelungen, die Farbwiedergabe und Farbverläufe noch einmal zu verbessern. Wovon die Farbtiefe bei Dunkelheit besonders profitieren soll.

Darüber hinaus verfügen die neuen Profi-Displays über umfangreiche Möglichkeiten bei der Bildeinstellung. So können zum Beispiel aus fünf verschiedenen Farbprofilen ausgewählt werden; der RGB-Farbraum kann ebenfalls nach belieben eingestellt werden.

Wann genau die neuen Plasma-Displays in den Handel kommen sollen, ist bislang unbekannt. Angeblich noch dieses Jahr. Auch zu den Preisen hat sich Panasonic leider noch nicht weiter geäußert.

via fernseherblog.de

Ähnliche Beiträge