Gleich zehn neue 3D-fähige Fernsehmodelle wird Panasonic bereits im März in den Handel bringen. Dabei sollen hauptsächlich Plasma- aber auch LCD-Fans auf ihre Kosten kommen. VT3, GT3 und ST3 sind Serien, deren insgesamt acht Modelle mit dem neuen NeoPDP-Plasma-Display mit „Full Black Panel II“ bestückt wurden. Ebenfalls 3D-fähig, jedoch etwas kleiner, kommen zwei LCD-Fernseher mit 32 und 37 Zoll daher. Europäische Verbraucher müssen sich auch bei Panasonic noch etwas gedulden, denn die neue 2011er-Reihe ist zunächst nur in Japan auf dem Markt. Dort bewegt sich die Preisspanne umgerechnet zwischen 1.540 und 3.400 Euro.

Die neue Premium-Plasma-Serie VT3 mit dem Flagschiff TH-P50VT3 soll laut Panasonic ein Kontrastverhältnis von 5 Millionen:1 erreichen. Zur Ausstattung gehört erstmals ein „3D Automatic Recognition System“, das 3D-Formate identifizieren kann. Mit Hilfe einer weiteren Neuerung, dem „3D Depth Controller“, ist eine individuelle Einstellung der räumlichen 3D-Tiefe möglich. Eine Konvertierung von 2D zu 3D wird von den 2011er-Typen ebenfalls beherrscht. Der TH-P50VT3 (50 Zoll) soll umgerechnet 3.400 Euro kosten. Wer es etwas kleiner mag, kann auf die alternativ angebotenen 46- und 42-Zoll-Geräte zurückgreifen und zahlt dafür 2.780 beziehungsweise 2.240 Euro.

Panasonic hat seinen frischen TVs zahlreiche Features einverleibt, zu denen eine PVR-Funktion für USB-Festplatten oder SD-Karten, Internetanbindung via Ethernet oder Vernetzungsmöglichkeiten per DLNA gehören. Mittels einer neu kreierten Web-Benutzeroberfläche können Dienste wie Skype, Facebook, YouTube, Twitter oder Picasa in Anspruch genommen werden.

Fest steht, dass neben der VT3-Baureihe noch die Serien GT3 und ST3 auf den Markt kommen werden. Hierbei dürften die angebotenen Panelgrößen identisch sein; die einzelnen Preise liegen noch im Bereich der Spekulation.

Für die dreidimensionale Premiere bei LCD-Fernsehern hat der japanische Hersteller die Modelle aus der DT3-Serie mit Bildschirmgrößen von 32 und 37 Zoll ausgesucht. Für diese Modelle will Panasonic umgerechnet etwa 1.540 beziehungsweise 1.720 Euro haben. Allerdings, und das gilt für alle neuen 3D-TVs, bedarf es noch des Zukaufs von aktiven 3D-Brillen.

Ähnliche Beiträge