Seine neue Angebotspalette für 2010 hat jetzt Panasonic veröffentlicht und zugleich das größte Sortiment der Unternehmensgeschichte präsentiert. Zahlreiche Neuerungen und Weiterentwicklungen, unter anderem die NeoPDP Plasma-TVs der neuen 3D-fähigen VT20-Reihe, sollen den Kunden Kaufanreize bieten. Diese zwei Plasma-TVs mit den Kürzeln TX-P65VT20E und TX-P50VT20E haben Bildschirmgrößen von 65 und 50 Zoll, Netzwerkfunktionen wie DLNA und Viera Cast, einen SD-Kartensteckplatz, zwei USB-Anschlüsse sowie einen HDTV-Multituner für DVB-S, -C und -T. Zwei aktive Shutterbrillen, auch als Zubehör nachkaufbar, runden das Angebot ab. Der Marktsstart ist für April vorgesehen, Preise sind noch ungewiss.

Ergänzend zu den 3D-Plasmas der VT20-Serie bietet Panasonic einen 3D-fähigen Blu-ray-Player mit der Bezeichnung DMP-BDT300 an. Auch hier mit guter Ausstattung: der bekannte PHL Chroma Prozessor Plus, BD Live, Viera Cast, SD-Kartensteckplatz, je zwei USB-Anschlüsse und HDMI-Ausgänge. Für den 3D-Blu-ray-Player muss man etwa 600 Euro berappen. Noch mehr Plasma-TVs gefällig? Bitte sehr: die Baureihen NeoPDP V20 und GW20. Zur Ausstattung gehören hierbei HDTV-Multituner, SD-Steckplatz, USB-Anschlüsse, DLNA und Viera Cast. Bei der V20-Reihe gehört ein WLAN USB-Adapter zum Standard, bei den GW20-Modellen kann optional nachgerüstet werden. Die V20-Panelgrößen betragen 42 und 50 Zoll, sind ab März im Handel und kosten zwischen 1.100 und 1.600 Euro.

Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchte, ist mit den Plasma-Typen S20 und X25 gut bedient. Bei den S20-Modellen soll der Kunde neben der mittlerweile obligatorischen Full-HD-Auflösung ein neues Tough Panel der 13. Generation und insgesamt erneut verbesserte Schwarzwerte und weiter optimierte Bildverbesserungen in Sachen Bewegungsdarstellung geboten bekommen. Für Einsteiger empfehlen sich Plasma-Panels der Reihe X25 mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten. Die Bildschirmgrößen der S20-Serie sind 42, 46 und 50 Zoll, X25: 37,42 und 50 Zoll. Über die Liefertermine und Preise war von Panasonic noch nichts zu erfahren.

LCD-Freaks können die Baureihen V20 und GW20 auch in dieser Variante erhalten. Bei den V20-Typen gehören IPS-Panels, Full HD, ein vergrößerter Betrachtungswinkel sowie Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung zum Repertoire, die GW20-Serie kommt mit der erprobten CCFL-Hintergrundbeleuchtung zurecht. Im Übrigen stehen die LCD-TVs ihren größeren Plasma-Brüdern von der Ausstattung her in nichts nach. Die V20-LCD-TVs gibt es ab Juni in den Größen 37 und 42 Zoll, die GW20-LCD-TVs in den Größen 32 und 37 Zoll. Bei beiden darf über den Preis noch spekuliert werden.

Ähnliche Beiträge