Seit dem Weggang von Harald Schmidt gilt der Late-Night Talk bei Sat1 als verweist. Nun haben die Verantwortlichen einen Moderator aus dem Nischenprogramm in die vorderste Front, der Kennern durch seine Rüpel-Show „Kamikaze“ auf VIVA2 noch bekannt ist – Niels Ruf.

Irgendwie scheint sein Name Programm zu sein, denn sein Ruf ist seit Kamikaze nicht wirklich der Beste. In einer Show, wo wirklich niemand verbal vom Moderator verschont wurde, ein Blondine angekettet auf einem Plüschteppich lag und man nicht wusste, wer lauter ist – die Musik oder Nils Ruf. Absolut konträr zum herkömmlichen Fernsehprogramm bewegte sich Niels Ruf an der Grenze des guten Geschmacks.

Nun also die Rückkehr, obwohl man nicht wirklich von einer Rückkehr sprechen kann, da Niels Ruf bereits seit 2006 auf dem Comedy-Sender von Sat1 moderiert und eine kleine Fangemeinde um sich scharen konnte. Dies ist natürlich seinem Arbeitgeber nicht verborgen geblieben und man versucht es jetzt jeden Freitag um 23.15 Uhr. Sicherlich wird er nicht mehr so anarchisch durch das Fernsehprogramm pflügen, aber die Macher von DSDS und ihre Kandidaten Benjamin Herd, Fady Maalouf sowie Dieter Bohlen sind schon gewarnt, bieten sie doch genügend Angriffsfläche. Aber auch andere werden vom bittersüßen Spott des Niels Ruf nicht verschont bleiben.

Ein wenig Vorfreude schwingt schon mit, schließlich hat sich selbst Harald Schmidt sich im familienfreundlichen Fernsehen inzwischen versteckt und übertrifft sich manchmal an Harmlosigkeit. Mit Niels Ruf kommt hoffentlich ein wenig Biss zurück.

Ähnliche Beiträge