Wegen den Autorenstreiks in Hollywood kam es ja bei einigen Serien zu Verzögerungen. So wurde auch die vierte Staffel der Serie „Desperate Housewives“ nicht fertig gestellt und die Fans mussten sich gedulden. Doch ab heute abend ist es endlich soweit: ProSieben zeigt die letzten acht verbliebenen Folgen der Staffel als Deutschland-Premiere.

Die neuen Episoden der Serie entstanden demnach erst drei Monate später und so besteht ein kleiner Zeitsprung zur Folge von nächster Woche.

[youtube bSTLUGIuL9c]

Als wir die Wisteria Lane das letzte Mal sahen, hat ein gewaltiger Tornado alles verwüstet. Nun heißt es für die Ladies also erst einmal „Trümmerfrauen“ spielen und die Schäden beseitigen.

Lynette hat es bei dem Unheil am schlimmsten erwischt: Sie und Karen McCluskey haben Idas Katze gesucht und waren deshalb während des Sturms außerhalb des Schutzraums im Keller der McCluskeys. Ironischerweise sind ihre Familien nun unter den Trümmern des Hauses verschüttet und Lynette muss um das Leben von Tom und den Kindern bangen.

Auch das Haus von Bree wurde schwer beschädigt und die muss jetzt bei Susan wohnen. Klar, dass das wohl nicht lange gut gehen kann. Zudem macht Orson Bree noch ein schreckliches Geständnis, so dass es für die stets Perfekte nur eine Wahl gibt…

Susan findet indes heraus, dass Mike immer noch Tabletten nimmt. Er muss sich entscheiden: Sie oder die Sucht.

Bei dem Sturm ist anscheindend Gabrielles ungeliebter Ex-Mann ums Leben gekommen, so dass der Weg für Carlos und sie wieder frei zu sein scheint. Sie kann natürlich nicht ahnen, dass dieser bei einem Unfall blind geworden ist und auch sein heimliches Vermögen vom Winde verweht ist.

Da haben die Autoren aber mal wieder dick aufgetragen…

Naja, „Desperate Housewives“ jeden Mittwoch ab 20:15 Uhr auf ProSieben. Direkt danach kommt übrigens die neue Serie „Pushing Daisies“…

Ähnliche Beiträge