Ob der Brandenburger „You raise me up“ von Westlife oder Bachs „Ave Maria“ auf der Mundharmonika spielt, die Fans sind auf seiner Seite. Das Ergebnis von Castingshows im deutschen Fernsehen waren bisher eher hitzige Debatten, und weniger Talente, ausgenommen die Shows, in denen Stefan Raab nach neuen Wunderkindern sucht. Es scheint als hätte „Das Supertalent“ hier tatsächlich etwas neues zu bieten. 

Der sonst so fiese Dieter Bohlen fordert entgegen seinen ausufernden Beleidigungen gegenüber jungen Talenten die Zuschauer diesmal auf, Michael Hirte ins Finale am 29. November zu wählen, zu sehen um 20.15 Uhr live bei RTL. Gesagt, getan, zusammen mit der 14-jährigen singenden Vanessa Krasniqi, dem 40-jährigen jonglierenden Kelvin Kalvus und dem 12-jährigen geigenden Lucas Wecker und anderen steht er jetzt im Finale der Show und hat die große Chance, 100.000 Euro zu kassieren.

[youtube lByyLmLNqXw] 

Schwere Schicksalsschläge und harte Vorwürfe machen es dem Kandidaten nicht gerade leicht.
Michaels Frau Jaqueline behauptet, er hätte sie geschlagen, der Hartz IV-Empfänger streitet alles ab. Das Verfahren gegen Michael Hirte wurde inzwischen wegen Geringfügigkeit eingestellt. Mit 27 hat der ehemalige LKW-Fahrer einen schweren Unfall, heute ist er auf dem rechten Auge blind, das rechte Bein ist kaputt.

„Ein ehrlicher Typ, der keiner Fliege etwas zuleide tun könnte“ ist Michael in Bohlens Augen, wie er der Bild sagte. Auch Bruce Darnell ist von Michael begeistert und Dieter Bohlen drückt es schließlich so aus: „Du besitzt nichts und gibst uns so viel“. Also, am 29.11. einschalten und mit fiebern.

Ähnliche Beiträge