LG Display Logo Vor wenigen Tagen wurde bekannt gegeben, dass LG Display schon mit den ersten serientauglichen 32 Zoll OLED-TVs für das Jahr 2011 rechnet. Die Entwicklung scheint schneller voranzugehen als gedacht. Der Vorteil der OLED-Technologie liegt vor allem in der günstigeren Produktion und der deutlich besseren Kontrastwerte. Auch der Energieverbrauch soll im Vergleich zu LCD- und Plasma-Fernseher viel geringer ausfallen. Doch die Entwickler kämpfen derzeit noch mit der Lebensdauer der organischen Displays.

Auch andere Hersteller wie beispielsweise Samsung oder Sony arbeiten mit der innovativen OLED-Technologie und konnten auch schon erste Prototypen präsentieren. Den ersten Schritt tat Sony und brachte den XEL-1 auf dem Markt. Der 11 Zoll OLED-TV wurde in geringer Stückzahl für umgerechnet rund 1.200 Euro in Japan angeboten. Auch Samsung präsentierte unter anderem auf der CeBIT 2008 einen 31 Zoll OLED-TV mit einem sagenhaften Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 und gerade mal 4,3 Millimeter Tiefe. Doch die Massenproduktion wurde auch damals nicht mit vor 2009-2010 angegeben. (via digitimes.com)

Ähnliche Beiträge