LG OLED-TV

Hat die DigiTimes doch erst kürzlich noch berichtet, dass sich taiwanesische Panel-Hersteller zögern, die OLED-Technologie weiterzuentwickeln, weil sie nicht glauben, dass OLED-Panels eine ernstzunehmende Konkurrenz für die TFT-Technik darstellen, überrascht LG die Tage mit folgender Ankündigung: so will der südkoreanische TV-Gigant noch im nächsten Jahr ein 55 Zoll OLED-TV vorstellen, berichtet Kwon Young-soo von LG Display.

Er ließ zudem verlauten, dass sich LG künftig nicht mehr auf die Produktion von kleineren OLED-Panels konzentrieren werde, wie sie in Smartphones oder Tablet PCs zum Einsatz kommen, da sich diese nicht mehr profitabel produzieren ließen. Viel mehr will sich LG nun auf große OLED-Panels für Fernseher konzentrieren. Aufgrund der begrenzten Produktionskapazitäten wird das Volumen anfangs noch recht klein ausfallen. Realistisch wäre zu Beginn ein Volumen von mehreren 10.000 Substraten, hieß es weiter. LG werde den Markt dann beobeachten und die Kapazitäten gegebenfalls erhöhen.

OLEDs bestechen durch sehr brillante Farben, einem Kontrastumfang, der selbst Plasma-TVs in die Knie zwingt, einen sehr niedrigen Stromverbrauch und können dank fehlender Hintergrundbeleuchtung – OLEDs emittieren Licht selbst – extrem flach hergestellt werden. Ein weiterer Vorteil liegt in der extrem kurzen Reaktionszeit, die 100-1000 mal kürzer als bei LCD-Panels betragen kann. Das prädestiniert OLED-Panels für den Einsatz in Monitoren. Und da LG auch hier gut aufgestellt ist, können wir uns für das nächste Jahr durchaus auch OLED-Monitore von LG vorstellen.

Jedoch sind wir keine Experten, was Monitore betrifft. Wer sich hierfür interessiert und Fragen zum Monitor hat, findet bei den großen Frage-Communities eher ein paar Tipps.

Ähnliche Beiträge