Die zweite Staffel der deutsche Actionserie „Lasko – Die Faust Gottes“ wird ab dem 21. Oktober auf RTL ausgestrahlt. Zentrale Figur der Serie ist der Mönch Lasko, der bereits in der TV-Produktion „Lasko – Im Auftrag des Vatikans“ erschien.

[youtube 1Sh7tJGlcCA]

Die Vorgeschichte der Actionserie ist der Fernsehfilm „Lasko – Im Auftrag des Vatikans“, in dem Lasko ein Soldat der KFOR-Friedenstruppe war. Nach seinen schrecklichen Erlebnissen in der Kriegsgegend gibt er seinen Dienst im Kosovo auf und zieht sich in ein Kloster zurück.

Lasko – Ausbildung zum Ringträger hinter Klostermauern

Hinter den Klostermauern geschieht Ungeheuerliches: Lasko wird von Bruder Magnus ausgebildet und wird zu einem der Ringträger des Ordens Pugnus Dei, was soviel wie „die Faust Gottes“ bedeutet, ausgebildet. Die Ringträger, oder Agenten, werden von dem Orden in Kampfkünsten mit asiatischen Elementen ausgebildet, wobei sich diese in den Folgen unterscheiden. So waren Elemente von Kung-Fu, Jiu Jitsu und Muay Thai zu sehen. Mitunter beinhaltet selbst eine Kampfszene verschiedene Elemente.

Lasko setzt seine Kampffähigkeit gegen fiese Schurken ein, wie z.B. der Geheimloge Ares, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, mittels Terrorismus, Folter und Mord in den westlichen Kulturen für eine Stärkung des Vatikans zu sorgen.

Lasko und Gladius – Das perfekte Team

Lasko, der bodenständige und disziplinierte Held, hat einen treuen Weggefährten, seinen dicksten Freund und Assistenten Gladius, der gerne mal einen über den Durst trinkt und dem weiblichen Geschlecht nicht abgeneigt ist.

Des Weiteren steht den tapferen Männern die Ermittlerin Sophia von Erlen vom Bundeskriminalamt zur Seite und hilft ihnen bei sämtlichen Aufträgen. Bereits in der ersten Folge der ersten Staffel taucht die Ermittlerin in der Serie auf und wird von der Geheimloge Ares gefangen genommen. Lasko befreit sie unter Einsatz seines Lebens. Da ihr Vater einst ebenfalls Ringträger war, und nun unauffindbar ist, hat die Ermittlerin großes Interesse an dem Orden.

Für alle Fans heißt es ab 21. Oktober Manege frei für Runde zwei. Die zweite Staffel wird auf RTL ausgestrahlt und umfasst acht neue Folgen mit dem Supermönch.

Ähnliche Beiträge