Jumanji war Mitte der 90er-Jahre ein Kino-Kassenschlager und beeindruckte mit Spannung und coolen Spezialeffekten. Riesige Moskitos sausten durch die Luft, eine Affenbande sorgte für Chaos und Verwüstung, eine Herde Elefanten und Nashörner rannte durch die Straßen und trampelt alles nieder, was sich ihnen in den Weg stellte. Was bringt das Remake „Jumanji: Willkommen im Dschungel“, das am 21. Dezember in die Kinos kommt? Hier erfahren Sie mehr!

Darum ging’s im ersten Teil

Im Original von 1995 taucht ein geheimnisvolles, weit über 100 Jahre altes Dschungel-Würfel-Brettspiel namens Jumanji auf, das für ein ziemlich großes Tohuwabohu sorgte, denn: Einmal angefangen, muss das Spiel zu Ende gespielt werden. Das sorgt aufgrund der kuriosen und mitunter gefährlichen Ereignisse wie Naturkatastrophen für Nervenkitzel bei den Zuschauern. Auch Spannend, aber lange nicht so riskant ist eine Partie Just a Game im LeoVegas Online – hier fressen einen zumindest keine wilden Tiere auf! Und genau vor selbigen müssen sich die Protagonisten um Hauptdarsteller Robin Williams, alias Alan Parrish, Sohn eines wohlhabenden Schuhfabrikanten, schützen. Als Jugendlicher wurde Alan in das Spiel gesaugt und verbrachte 26 Jahre in der magischen Dschungelwelt des Spiels. Grundlage zum Film war das bebilderte Kinderbuch Jumanji von 1981, herausgebracht vom amerikanischen Schriftsteller und Illustrator Chris Van Allsburg.

Handlung von „Jumanji: Willkommen im Dschungel“

In der Fortsetzung des spannenden Fantasy-Familienfilms geht es noch actionreicher zu, als im ersten Teil. In den Hauptrollen des Remakes sind Dwayne „The Rock“ Johnson sowie Kevin Hart, Jack Black und Karen Gillan zu sehen. Ein Brettspiel spielt diesmal keine Rolle, stattdessen dreht sich der Film um ein mysteriöses Videospiel – die Kids von heute wird das sicherlich begeistern. Nun zur Handlung:

Vier High-School-Teens namens Spencer (Alex Wolff), Anthony (Ser’Darius Blain), Bethany (Madison Iseman) und Martha (Morgan Turner) finden beim Nachsitzen in ihrer Schule eine alte Videospielkonsole und werden plötzlich zu Avataren in einer fantastischen Dschungelwelt – es handelt sich um denselben Dschungel, in dem Alan im Originalfilm gefangen war. Doch hier ticken die Uhren anders als in der realen Welt: Der sonst eher schüchterne Spencer steckt im Körper vom Muskelpaket Dwayne Johnson, dieser übernimmt die Rolle des Dr. Smolder Bravestone. Anthony ist ein selbstbewusster, kräftiger Football-Spieler und von seinem kleingewachsenen Avatar Moose Finbar, gespielt von Comedy-Star Kevin Hart, anfangs gar nicht begeistert. Die attraktive und beliebte Bethany wird zum schlauen, aber dicklichen Professor Shelly Oberon, verkörpert von Jack Black, und die zierliche Außenseiterin Martha wird zur furchtlosen Kämpfernatur Ruby Roundhouse (Karen Gillan). Natürlich lauern auch in Jumanji 2 wieder viele Urwald-Gefahren wie Horden wilder Tiere, Dschungel-Fallen und knifflige Rätsel auf das ungewöhnliche Quartett.

Artikelbild: Screenshot Youtube https://youtu.be/lfYPxULOnYY

Ähnliche Beiträge