Endlich hat es das britische Original von Comedy-Genie Graham Linehan ins deutsche Fernsehen geschafft. Was nach der furchtbaren deutschen Version auch an der Zeit war.

[youtube Q9RLaKUiiqk]

Das Leben von IT-Spezialisten Roy und Moss wird durcheinander geworfen, als Jenn sie als Personalchefin anführen soll, denn die beiden im Keller verschanzten Nerds haben keinerlei soziale Fähigkeiten. Dumm nur, dass Jenn hingegen keinerlei Erfahrung mit Computern hat – ein Team geschaffen für Niederlagen.

Linehan hat mit der IT Crowd einen Instant Hit in Großbritannien geschaffen, der dort bereits mit der dritten Staffel aufwarten konnte. Alleine Moss (Richard Ayoade) ist als Obernerd in seiner eigenen Welt ein wahrer Quell an großen Lachern. Hinzu kommt der typisch britische surreale Humor, der nicht selten ins Absurde übergeht und Situationen derartig überspitzt, dass man am Ende mit vor Lachen hochroten Gesicht da sitzt.
Besonders schön ist die Rolle von Jen, die endlich mal eine wirklich witzige Frauenrolle darstellt und sich auch nicht zu schade ist, einmal unvorteilhaft und erbärmlich rüber zu kommen.
Für Computer Spezialisten aller Art dürfte die Serie ein Muss sein, aber auch jeder andere sollte sich diese Anreihung an Gags nicht entgehen lassen, besonders diejenigen, die sich die deutsche Version “Das iTeam” mit Sky du Mont als Chef Denholm Reynholm antun mussten. Der hätte sich von Chris Morris (seinerseits Comedykult in Großbritannien) ein paar Tricks abgucken können, denn mit wenigen Mitteln schafft es Morris, seine paar Auftritte zu wahrem Gold umzuwandeln.
Man kann nur hoffen, dass die großartige Britcom nicht durch die deutsche Synchronisation vermiest wird, ein Manko, dass ja so einige Serien verbüßen mussten.
Ab dem 20.9. auf Comedy Central.

Ähnliche Beiträge