Mit ganzseitigen Anzeigen wirbt Pro7 derzeit für etwas, das man eigentlich für eine neue Sendereihe halten würde. Tatsächlich verbirgt sich hinter „History Now!“ jedoch ein Themenschwerpunkt einiger „Galileo“-Ausgaben“ im April. Einen Videowettbewerb gibt es gleich mal dazu.

Um „Meilensteine der letzten 400 Jahre“ drehen sich eigener Aussage gemäß die jeweiligen Programmpunkte, die Pro7 im April unter der Überschrift „History Now!“ zusammenfasst. Ob man damit auf eine kürzlich veranstaltete Studie reagiert, welcher gemäß der Münchener Sender auf ein Publikum mit höherem Bildungsstand als der Konkurrenzsender RTL zurückgreifen kann, lässt sich nur vermuten.

Mit den unterschiedlichsten Formaten ist „Galileo“ seit Jahren die Pro7-Variante des Bildungsfernsehens. Mal als unterhaltsame und durchaus lehrreiche Version der „Sendung mit der Maus“, mal als „Terra X“-Klon, mal mit abstrusem Ufo- und Verschwörungs-Nonsens in Form von „Galileo Mystery“, deckt das Format ein breites Spektrum ab.

Auch der Themenschwerpunkt „History Now!“ nutzt die gesamte Palette und präsentiert sowohl bedeutsame Erfindungen der jüngeren Geschichte als auch – wie könnte es anders sein? – beliebte Verschwörungstheorien. Ist der History-April also doch eher eine Konservenveranstaltung unter neuem Label? Hoffentlich nicht.

In den täglichen „Galileo“-Ausgaben jedenfalls wird es passende Beiträge geben, hinzu kommen, wie gewohnt präsentiert von Aiman Abdallah, fünf „Galileo Spezial“-Sendungen, sowie eine „Galileo Big Pictures“-Show. Zugleich startet ein Videowettbewerb, bei dem Zuschauer in 100 Sekunden ihren ganz eigenen Bezug zur Geschichte präsentieren sollen.

Wirklich interessant dabei ist der Online-Zeitstrahl, bei dem sich bis 1610 wichtige Ereignisse aus Wissenschaft, Forschung, Kultur und Politik einzelner Jahre zurückverfolgen lassen.

Ähnliche Beiträge