Attila, Napoleon oder Spartakus – diese Männer haben eines gemeinsam; sie sind historische Figuren, die über die Zeit hinweg zu Legenden geworden sind. Die BBC-Reihe will etwas Aufschluss darüber geben, was Mythos ist und was wirklich geschah.

[youtube _lkk8Cku4p8]

Das 2007-2008 gedrehte BBC Projekt sieht auf die Leben von sechs überlebensgroßen historischen Figuren und stellt die wichtigsten Momente ihrer Karriere dar. Zusammen mit Wissenschaftlern und Schauspielern werden die Größen der Weltgeschichte zum Leben erweckt und möglichst geschichtlich genau portraitiert.
Die BBC Produktion ist, wie alle Dokumentationen des britischen Senders, hervorragend recherchiert und zeichnet sich durch eine hohe Qualität bezüglich der Schauspieler und Ausstattung aus. Ähnlich wie „Die Deutschen“ werden filmische und dokumentarische Momente vermischt und lassen so den ansonst oft drögen Geschichtsunterricht lebendig werden.
Ob die doch sehr grausamen Schicksale etwas für Kinder sind, ist zwar fraglich, aber Erwachsene werden der Reihe sicherlich viel abgewinnen können. Insgesamt werden Napoleon, Attila, Spartakus, Cortes, Richard Löwenherz und Tokugawa Ieyasu vorgestellt, allesamt ambivalente Figuren, die Helden- als auch Tyrannenstatus haben und daher schwer in die Geschichte ein zu ordnen sind. Gleichermaßen ist es interessant, zu sehen, wie sehr die manchmal doch sehr verehrende Filmindustrie die Realität verzerrt hat, so dass die dazu gehörenden Hollywood Streifen nach dem Genuss von „Heroes and Villains“ in einem anderen Licht interpretiert werden können.
Besonders überraschend ist auch, dass die Serie nicht auf ARD oder ZDF läuft, die ja bekanntlich die historischen Dokumentationen für sich gepachtet haben, sondern auf Kabel 1.

Ab dem 10.10.2010 jeden Sonntag um 20:15 auf Kabel 1.

Genre: Dokumentation, Geschichte

Ähnliche Beiträge