Mit der mittlerweile neunten Staffel von „Big Brother“ scheint es immer mehr bergab zu gehen. Immer weniger Leute scheinen sich noch für das Format zu interessieren, obwohl das Medieninteresse dieses Mal im Vergleich zu den Vorgängern sogar relativ groß war.

Gut, einige, mich eingeschlossen, können das vielleicht verstehen und uns war wohl schon immer schleierhaft warum das so viele Menschen sehen wollen, aber bitte… 😀 Nun scheinen auch noch mehr Leute aufgewacht zu sein, oder haben schlichtweg das Interesse am Konzept verloren. Ist doch das groß angekündigte „Himmel und Hölle“-Motto nur ein lahmer Abklatsch den „Arm und Reich“-Formats.

[youtube IjfUQudJm9Q]

Bereits der Staffelstart am Montag verlief nicht so gut wie RTL II sich das gedacht hatte (nur 7,4% Marktanteil). Für die erste Tageszusammenfassung am Dienstag interessierten sich dann wieder ein paar mehr Zuschauer und der Sender atmete erst einmal auf. Doch zu früh gefreut, denn bereits in den nächsten Tagen rutschten die Einschaltquoten kontinuierlich in den Keller.

Gestern schauten dann nur noch ungefähr 0,87 Millionen Menschen „Big Brother“, was einen lausigen Marktanteil von 3,4% ausmachte. Nur zum Vergleich: Die Staffel davor sahen im Durchschnitt täglich 1,2 Millionen Menschen…

Jetzt können wir uns alle bestimmt auf verzweifelte Rettungsversuche des Senders einstellen. Welcher Z-Promi wird wohl noch schnell und vor allem ganz spontan einziehen? 😉

Ähnliche Beiträge