Donna Leon ist eine amerikanische Krimi-Autorin, die seit Jahren unter diesem italienischen Pseudonym leicht verdauliche Krimiromane verfasst, die allesamt um den Helden Inspektor Brunetti kreisen.

Nach dem Durchbruch von „Vendetta“ folgte eine Masse von Büchern, die fast alle ihren Weg in die von Österreichern und Deutschen bestückte Serie um den italienischen Polizisten fanden. Erst letztes Jahr wurden die Bücher „Wie durch dunkles Glas“ und dem für Kinder ungeigneten „Lasset die Kinder zu mir kommen“ in Venedig verfilmt. Wann die fertigen Filme ihren Weg ins TV Programm finden werden, ist noch unklar, es wird aber allgemein mit 2008 gerechnet. Bisher liefen die Verfilmungen durchweg in der ARD.
Die Filme bestechen seit jeher durch solide Krimi-Kost – genau wie die Bücher – in der sich der geneigte Zuschauer für einen Abend lang versenken kann.

Die Schauspieler sind okay, die Story ist je nach verfilmtem Buch mehr oder weniger spannend… In sofern sind die „Donna Leon“ Verfilmungen irgendwie immer mehr „deutsch“ als „amerikanisch“. Es ist alles etwas gemächlicher als bei den Serien von überm großen Teich. Was ja nichts schlechtes sein muss. Sehts Euch einfach mal an.

Ähnliche Beiträge