Es soll ja Menschen geben, die mit den Leben von Verwaltern eines Schrotthandels nichts anfangen können, ebenso soll es Leute geben, die gar nicht genug kriegen können vom Leben anderer Menschen, die irgendwie männlich-anders sind. Für all jene und mehr ist wohl die neue vierteilige Doku auf dem ZDF.

[youtube 8xyxODCSp-0]

Die Niebels leben seit vier Generationen in einem winzigen Örtchen im Harz, was natürlich nicht heißt, dass Papa Wilfried nicht trotzdem seine Träume leben kann. Zusammen mit seinen Söhnen Tilo und Ulf leitet er eine Bike-Schmiede. Die meist klassischen Prachtstücke werden gerne mal auf Veranstaltungen zur Schau gestellt, oder dürfen mit Brautpaaren geschmückt durch die Gegend fahren.
Vorerst sind es nur vier Teile, weshalb man davon ausgehen kann, dass es wirklich um das Leben des Familienunternehmens geht und nicht etwa wie bei den Ludolfs vor allem um deren Spleens und Eigenheiten.
Und wenn man einen Blick auf ihre Homepage wirft, muss man fest stellen, dass die Niebels sehr wohl professionell an die Sache heran gehen, so dass vor allem Motorradfans aber auch Liebhaber alter Mobile auf ihre Kosten kommen werden und da das ZDF es gerne familiär mag, wird es sicher auch den ein oder anderen romantischen Hochzeitsmoment zum schmachten geben. Besonders die aufgemotzten Motorräder lassen mit witzigen Ideen, viel Feingefühl und Liebe zum Objekt jeden Biker vor Freude seufzen, denn was die Niebels so im Laufe der Jahre zusammen geschraubt haben, ist nicht von schlechten Eltern.
Motoröl und Brautsträuße, na wenn da nicht was für jeden dabei ist.
Ab dem 19.6. jeden Samstag um 19:50 im ZDF.

Genre: Doku, Autos, Motorräder

Ähnliche Beiträge