Neben Serdar Somuncu und Kaya Yanar gehört Bülent Ceylan zu den derzeit bekanntesten türkischstämmigen Comedians in Deutschland. Sein Bühneprogramm gab es bereits bei RTL zu sehen. Ab dem 19. Februar bekommt er beim Kölner Sender nun auch seine eigene Show.

[youtube WfBSLjODd8A]

6 Folgen mit jeweils 60 Minuten Spielzeit sind angekündigt. Ausgestrahlt werden sie Samstags nach den DSDS-Liveshows als Überbrückung für die Telefonvotings. Das dürfte einiges an Zusatzquote bringen und dient seitens RTL dazu, die Zuschauer am besten den ganzen Abend vor sinnloser Umschalterei zu bewahren.

Als Personlity-Show soll sich das Format vor allem dadurch von den Bühnenprogrammen des Comedians unterscheiden, dass er aktuelle Ereignisse der jeweiligen Woche kommentiert. Zudem gibt es seine bekannten Bühnenfiguren Harald, Hasan, Aslan, Anneliese oder Mompfred Bockenauer zu sehen, sowie Parodien und Gespräche mit dem Publikum.

Bülent Ceylan erfreut sich nicht nur als Live-Künstler in ausverkauften Hallen mit bis zu 10.000 Zuschauern großer Beliebtheit, sondern trifft auch mit seinen TV-Auftritte auf fruchtbaren Boden. Eine Aufzeichnung seines Live-Programms aus der Mannheimer SAP-Arena 2009 brauchte es bei RTL trotz des späten Ausstrahlungstermins um 22.30 Uhr auf eine Quote von über 20%.

Produziert wird die Show von Brainpool TV, dem Namen hinter sämtlichen Raab-Events, aktuell etwa dem Eurovision-Casting „Unser Song für Deutschland“. Doch das Unternehmen ist nicht sendergebunden, und so besorgte man für RTL unter anderem schon „Die 10“, „Mario Barth präsentiert“ oder auch „Cindy aus Marzahn und die jungen Wilden“.

Ähnliche Beiträge