Beamer für HeimkinoPhilips hat wieder zugeschlagen. Nachdem das niederländische Unternehmen mit Sitz in Amsterdam bereits Ende der 1990er Jahre den Markt mit dem DVD-Player revolutionierte, steigt Philips nun in den Zweig der BluRay-Disc Player ein. Und dies sogar erfolgreich. Dennoch stellt sich die Frage, wie gut schneiden die Player im Test ab. Im Folgenden wurde der Philips BDP5200 für die Internetseite blurayplayertest.de getestet.

Viele Neuigkeiten im Vergleich zu seinem Vorgänger

Die erste positive Bemerkung über den Player fällt bezüglich der 3D-Funktion. Musste man beim Vorgänger, dem Philips BDP5100, noch vollkommen auf diese Funktion besitzen, so holt der Philips BDP5200 sämtliche Pluspunkte. Dazu gibt es auch noch ein integriertes WLAN, welches den Player in vorhandene Netzwerke einbinden kann. Somit ist der Verbraucher in der Lage, auch Filme aus dem Internet zu schauen. Diese sollen dank DivX Plus HD in extrem guter Qualität abgespielt werden, was jedoch nur bedingt der Fall ist. Nicht nur 2D und 3D BluyRay-Discs spielt dieser Player ab, sondern er ist auch in der Lage, gebrannte bzw. komprimierte Dateien via DVD-Rohling abzuspielen.

Laut Hersteller authentisches Kinoerlebnis

Die verwendete 3D-Technik soll laut Hersteller zu einem wahren Kino-Feeling beitragen. Fakt ist, der BluRay-Player ist extrem leise, was man von seinem Vorgänger nicht gerade behaupten konnte. Dies wirkt sich extrem positiv auf das Fernseherlebnis aus. Die 3D-Technik scheint hingegen absoluter Standard zu sein, und ist nur bedingt ein gutes Argument für den Kauf. Anders ist es mit dem Highlight der Untertitelverschiebung. Wahrscheinlich kennt jeder Nutzer von Video-Abspielgeräten die leidvolle Erfahrung von Untertiteln am falschen Platz. Beim Philips BDP5200 können diese beliebig verschoben werden, sodass in Zukunft keine Untertitel abgeschnitten oder mitten im Bild sind.

Insgesamt eine Anschaffung wert

Eine Fehlinvestition ist der Philips BDP5200 garantiert nicht, insbesondere nicht für Laien. Doch wenn man selbst die Absicht besitzt, viel übers Internet zu schauen, so ist doch eher von dem Gerät abzuraten. Dies ist aber auch sein einzig großer Mangel. Ansonsten kann nur eine Empfehlung ausgesprochen, da die entsprechenden Funktionen für ein gutes Fernseherlebnis sorgen. Philips hat mit dem BDP5200 bewiesen, das immer noch mit dem Unternehmen zu rechnen ist.

Foto: Ronen – Fotolia

Ähnliche Beiträge