Der größte Einfluss für die Naturwissenschaften wird in dieser fantastischen Reihe lebendig.

[youtube X5L65KgrTag]

Mehr als 30 Jahre lang war Charles Darwin aus der Suche nach dem Ursprung des Lebens, der Vielfalt der Spezies und ihren Zusammenhängen. In einer Zeit, in der Religion die Allmacht über die Menschen hat, muss er nicht nur für Beweise weite Reisen unternehmen, sondern auch die fest gelegten Meinungen der Menschen in ihren Denkweisen erschüttern und sich damit den erbitterten Kritiken der Zweifler stellen.
In einer Mischung aus Drama und Dokumentation wird das Leben Charles Darwins in allen persönlichen und beruflichen Aspekten dargestellt und auch die Zeit in der er lebte, wird durch Historiker deutlich gemacht, so dass die religiösen Widerstände die Gefahren eines derartig ambitionierten Unterfangens aufzeigen.
Die bunte Mischung aus Info und TV-Drama ist kindgerecht, aber nicht herablassend produziert, so dass Kinder und Erwachsene zusammen staunen und lernen können.
Besonders die Einblicke in Darwins Privatleben zeigen die Motivation und Hindernisse des Forschers und beleben die trockene Theorie nicht nur mit amüsanten Dialogen, sondern auch mit den Hintergründen für seinen Wissensdurst.
In gerade einmal fünf Episoden ist die Kanadisch/Australisch/Deutsche Produktion so gut gelungen, dass man sich wünscht, das Konzept würde für viele andere historische Persönlichkeiten beibehalten, denn so wird man gerne gebildet.
Mit einem leichten Augenzwinkern sendet Arte die Serie zu Weihnachten am 25.12. ab 14:45, wer also der Kirche keinen Besuch abstatten will, sondern stattdessen etwas über die wahre Entstehung des Menschen lernen möchte, sollte nicht vergessen einzuschalten. Und wer an diesem Tag Ente essen muss und es deshalb verpasst, der kann sich in der Woche vom 28.12. jeweils um 9:10 die Folgen einzeln ansehen.

Ähnliche Beiträge