Um einen gewissen Popularitätsgrad zu erreichen, muss man nicht unbedingt irgendetwas besonders gut können. Und deshalb wird niemand so genau sagen können, wieso ausgerechnet die gelernte Kosmetikerin Daniela Katzenberger derzeit im Netz zu den meistgesuchten Promis gehört. Neuestes Ergebnis ihrer medialen Dauerpräsenz: eine eigene Dokusoap auf VOX.

[youtube nTqayLI1GXU]

Für Aufsehen sorgte die Blondine mit den auftätowierten Augenbrauen erstmals bei ihrem Auftritt in der Reality-Show „Auf und davon – Mein Auslandstagebuch“. Ihr Versuch, Playboy-Gründer Hugh Hefner kennen zu lernen, geriet so absurd, wie es für derartige Sendeformate eigentlich üblich ist, aber Katzenberger traf mit ihrer naiven, jedoch nicht unsympathischen Art offenbar einen medialen Nerv.

Seitdem glänzte sie zeitweise praktisch täglich bei Bild-Online, tingelte durch unterschiedliche Sendeformate, bekam eine Parodie bei „Switch Reloaded“, präsentierte Details zu ihrer Brustvergößerung im eigenen Youtube-Kanal und nahm zu allem Überfluss auch noch eine Single auf. Dass ihre Mutter parallel im Big-Brother-Haus einzog, nützte zusätzlich.

Die Einrichtung und Eröffnung ihres eigenen Cafés auf Mallorca dokumentierte VOX im Rahmen von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“, einem weiteren Reality-Format des Senders. Wenn jetzt ab dem 21. September die Dokusoap „Daniela Katzenberger – natürlich blond“ folgt, kann man das quasi als Fortsetzung verstehen.

Die Sendung begleitet die Ludwigshafenerin bei ihren vielseitigen Aktivitäten vom Fotoshooting bis zum Live-Auftritt bei „The Dome“. Ähnliches gab es zuletzt auf SAT1 zu sehen, wo Schlagersänger Michael Wendler im Mittelpunkt einer eigenen Soap stand. Beiden gemein ist der hohe Trash-Faktor und damit ein gediegener Unterhaltungswert. Hauptsache, der Lippenstift passt zu den Strähnen.

Ähnliche Beiträge