Wer hätte das gedacht? Nach 22 Jahren kehrt die Southfork-Ranch zurück auf den Bildschirm – und zwar nicht etwa nur für ein einmaliges Special, sondern gleich für eine ganze Serienstaffel. In den USA kam die Neuauflage des Straßenfegers aus den 80ern gut an. Jetzt endlich zeigt RTL die späte Fortsetzung auch im deutschen TV.

Was zunächst nur als vergleichsweise günstig produzierte Mini-Serie geplant war, entwickelte sich rasch zum echten Fernseh-Phänomen. Irgendetwas an „Dallas“ hatte den Nerv der Zeit getroffen, auch wenn man auf den ersten Blick hätte meinen können, es hier eigentlich nur mit einer weiteren Soap rund um Liebe, Hass und Familienzwist zu tun zu haben.

Dem war nicht so. Die Streiterein und Skandale einer Texaner Öldynastie faszinierten weltweit Woche für Woche ein Millionenpublikum. In Deutschland zeigte die ARD jeweils Dienstag um 21.15 Uhr das Treiben der Ewings, und auch hier klebten die Fans gebannt vor den Bildschirmen. Wirklich Sensationelles passierte dabei interessanterweise aber eigentlich nur selten.

Eine der Ausnahmen mit geradezu hysterisch anmutendem Beigeschmack: Ein Mordanschlag auf den Oberschurken J.R. In der Staffelpause rätselte die gesamte TV-Welt über die Identität des Attentäters und stand dabei auf verlorenem Posten. Denn in „Dallas“ hatte so ziemlich jeder einen Grund, dem genialen, aber völlig rückgratlosen Strippenzieher das Licht auszublasen.

In den neuen Folgen kehren mit Larry Hagman, Patrick Duffy, Linda Gray und Ken Kercheval zunächst einmal lediglich vier Schauspieler der Originalserie zurück. Für die Zukunft haben sich allerdings bereits weitere Veteranen angekündigt. Neu dabei sind mit Jesse Metcalfe und Brenda Strong gleich zwei ehemalige Darsteller aus „Desperate Housewives“.

Traurige Nachricht am Rande: J.R.-Darsteller Larry Hagman verstarb während der Dreharbeiten zur zweiten Staffel. Ob eine Fortführung ohne ihn und seine zentrale Figur funktionieren kann, wird von den Zuschauerreaktionen abhängen.

Fotoquelle: Thinkstock, 153702816, iStock, svengine

Ähnliche Beiträge