Seit sieben Jahrzehnten geistert das freundliche Gespenst jetzt bereits umher. In zahlreichen Filmen und Zeichentrickserien hat sich Casper zu einer der beliebtesten Cartoon-Figuren überhaupt entwickelt. Die computeranimierte Reihe „Caspers Gruselschule zeigt der Kinderkanal von ARD und ZDF ab dem 25. November jeweils in einer Doppelfolge.

[youtube cZFj08u69Vw]

1939 erschien zum ersten Mal das Kinderbuch „Casper the friendly Ghost“ von Seymour Reit und Joe Oriolo. 6 Jahre später war bereits der erste Zeichentrickfilm entstanden. Seitdem gehört das freundliche Gespenst einfach zum Kanon der Lieblingsfiguren vieler Kinder weltweit.

In der 26-teiligen computergenerierten Animationsserie „Caspers Gruselschule (OT: Casper´s Scare School)“ soll Casper endlich lernen, wie man ordentlich erschreckt. Deshalb schicken ihn seine drei Onkel zur Gruselschule, wo er zusammen mit Zombies, Werwölfen, Vampiren, Mumien und Skeletten alles erfährt, was man braucht, um ein gemeines Ungeheuer zu werden und den Menschen gehörigen Schrecken einzujagen.

Natürlich könnte dem kleinen Gespenst nichts ferner liegen, und so schließt er entgegen aller Vorgaben lieber Freundschaft mit dem Pharaonensohn Ra und dem Zombiemädchen Mantha, die beide ebenfalls nicht viel vom Gemeinsein halten. Zusammen bestehen sie an der Gruselschule jede Menge lustige, spannende und unheimliche Abenteuer.

KiKa zeigt alle Folgen der Serie ab dem 25. November täglich jeweils um 16.25 Uhr.

Ähnliche Beiträge