MTV wandert weiter auf Show-Pfaden, weitab vom Musikfernsehen. Das neuste Werk beschäftigt sich mit dem schönen Sprichwort: Rache ist süß.

[youtube c8_uhaByoBs]

Jungs und Mädels, die während ihrer Schulzeit von irgendeinem fiesen Mitschüler gepeinigt wurden, können es ihnen in dieser Sendung gehörig zeigen. Zusammen mit MTV und ausgebildeten Boxern bekommen sie die Chance die Bullies in einen Kampf (meistens simples Martial Arts Gekloppe) untergehen zu sehen. Das Ganze hat jedoch einen entscheidenden Vorteil:
Der Bully beginnt mit einem Guthaben von 5000$, bei jeder gewonnenen Runde wird Geld dazu gezahlt, bei jeder verlorenen Runde bekommt das ehemalige Opfer einen Teil des Geldes.
Der Haken ist offensichtlich: Selbst wenn der ausgebildete Kämpfer ein paar Runden gewinnt, geht der Bully oftmals dennoch mit Geld nach hause. Was er daraus gelernt hat, steht in den Sternen, denn so erniedrigend ist es nicht, gegen Profis zu verlieren und vielleicht sogar ein paar Runden die Oberhand zu haben.
Zudem muss man sich fragen, ob sich gegenseitig zu verprügeln (selbst unter professionellen Umständen),der richtige Weg ist, mit vergangenen Konflikten klar zu kommen.
Anstatt mit witzigen Aufgaben nicht nur das Können, sondern auch den Humor der Kandidaten heraus zu fordern und dadurch zu lernen, dass physische Stärke nicht alles ist, wird den Opfern nur beigebracht, dass sie nur dann vor Bullies sicher sind, wenn sie sich starke Typen holen, die sie verkloppen. Traurig.
Ab dem 1.11. läuft „Bully Beatdown“ jeden Sonntag um 22:00 auf MTV.

Ähnliche Beiträge