In den vergangenen Tagen äußerte sich Günter Beckstein (CSU) mit der Aussage, dass man durchaus nach zwei Maß Bier noch Autofahren könnte. TV-Total Moderator Stefan Raab wollte in einem sogenannten „Beckstein-Experiment“ diese Aussage überprüfen.

Die Frage war, wieviel Promille hat der Tester nach zwei Maß Bier. Doch der Testkandidat Marc R. (26) aus Krefeld kam gar nicht so weit. Noch bevor er sein erstes Maß ausgetrunken hatte übergab er sich auf der Bühne der bekannten Show. Mit den Worten „Sie haben jetzt nicht nach der einen Maß hier hingekotzt“, kommentierte der Pro7-Showmaster diesen Vorfall.

TV Total mit Stefan Raab (r.) und Studiogast (nicht der Tester Marco R.)

Die Bild-Zeitung, nennt das den „peinlichsten TV-Auftritt des Jahres“. Der Student Marc R. mühte sich eine halbe Stunde ab und dann passierte es. Gegenüber der Bild, sagte er: „Ich hatte den Tag über zu wenig gegessen, und bis zur Sendung hatten wir viel Stress. Dann habe ich zu schnell getrunken. Plötzlich ging nichts mehr. Es musste raus.“

Der junge Mann war aber auch kein gestandener CSUler, sondern Mitglieder der FDP als Beisitzer im Kreisverband der Jungliberalen in Krefeld. Zu seiner Rechtfertigung fügte er hinzu: „Natürlich trinke ich nicht jedes Wochenende Bier bis zum Abwinken. Ich bin nicht so im Training. Und ich war einfach nicht gut drauf.“

Der Test war demnach ungültig und erzeugte einen Promillewert von unter 0,2. Dennoch wurde der Tester nicht an das Steuer eines Fahrzeuges gesetzt.

Ähnliche Beiträge