Was passiert, wenn die eigentlich verstorbene Seele eines angehenden Top-Models im Körper einer eher wohlgenährten Anwältin landet und fortan deren Leben weiterführen muss, ohne jedoch Zugriff auf ihre Erinnerungen zu haben? Antworten auf diese wenig alltägliche Frage liefert mittlerweile in der 2. Staffel die US-Comedy/Drama-Serie „Drop Dead Diva“.

[youtube r3ZuNgmY6AI]

Seelenwanderung und Körpertausch sind immer wieder mal brauchbarer Stoff für US-Komödien. So teilt sich z.B. in „Solo für 2“ die eigentlich bereits verstorbene Lily Tomlin plötzlich ein und denselben Körper mit dem wenig begeisterten Steve Martin, und in „Switch“ nimmt die Seele eines zu Lebzeiten wenig frauenfreundlichen Playboys die Gestalt einer attraktiven Blondine an (Ellen Barkin). Mit einem ähnlichen Grundkonflikt arbeitet auch die erfolgreiche US-Serie „Drop Dead Diva“ und führt dabei die zugrundeliegende Idee noch ein ganzes Stück weiter.

Als die Seele des gerade beim einem Autounfall ums Leben gekommenen Models Deb Dobkins vor der Himmelstür steht, muss sie vom Torwächter Fred erfahren, dass sie hinsichtlich ihrer Lebensleistungen weder je etwas wirklich Positives noch Negatives geleistet hat, und deshalb unter die Kategorie „Null“ fällt. Weil ihr das gar nicht gefällt, will sie zurück zur Erde, um sich doch noch eine brauchbare Qualifikation zu sichern. Doch anstatt zu ihrem alten Leben zurückzukehren, landet sie im Körper der leicht übergewichtigen Anwältin Jane (Brooke Elliott, die auch die innere Stimme von Deb spricht).

Vom ersten Schock erholt, findet sie sich nach und nach in ihre neue Rolle ein. Ganz einfach wird das nicht, denn Janes Erinnerungen sind nicht greifbar, und so muss sie nicht nur mit ihrem neuen Körper, sondern auch mit einem ganz anderen Leben klarkommen, dessen Regeln sie gar nicht kennt. An die Seite gestellt wird ihr Torwächter Fred, der sozusagen als ihr Schutzengel fungiert. Als ihr allerdings ihr Ex-Freund über den Weg läuft, wird die Angelegenheit richtig kompliziert.

„Drop Dead Diva“, produziert von Sony Pictures Television, erwies sich in den USA als echter Kritikerliebling, und auch die Zuschauer waren von der originellen Metempsychose-Geschichte rasch überzeugt.

In Deutschland gibt es die Serie derzeit nur via Pay-TV auf dem Fox Channel zu sehen. Ob in naher Zukunft eine Free-TV-Auswertung folgt, ist derzeit nicht bekannt.

Ähnliche Beiträge