Die Auseinandersetzung Analog vs. Digitalfernsehen ist entschieden – und das Digitalfernsehen hat den Sieg davongetragen. Ab Ende des Jahres 2012 wird nur noch Digitalfernsehen zu empfangen sein. Die Umstellung ist bereits in vollem Gange: Nur noch etwa zwischen sechs und acht Millionen Menschen empfangen heute analoges Fernsehen. Doch was für Neuerungen bringt die Umstellung Analog vs. Digitalfernsehen für den Nutzer mit sich?

Was ändert sich?

Die Frage Analog vs. Digitalfernsehen muss kein Anlass zur Sorge sein: Denn so viel ändert sich für den Nutzer gar nicht, und wenn, dann zum Positiven. Auch mit hohen Kosten ist die Umstellung Analog vs. Digitalfernsehen nicht verbunden. Zwar müssen einige Zuschauer die technische Ausstattung des eigenen Haushalts etwas nachrüsten: Für viele wird ein neues LNB auf der Satellitenschüssel nötig, dazu ein SAT-Receiver. Doch dann lässt sich das Digitalfernsehen problemlos empfangen – und die Investition lohnt sich: Dank des Digitalfernsehens werden Technologien wie HDTV und 3D auch zu Hause möglich. Darüber hinaus stellt das Digitalfernsehen weitere Zusatzdienste zur Verfügung, die das Fernseherlebnis noch steigern. Ob man noch analoges Fernsehen empfängt oder schon Digitalfernsehen sieht, kann man im Videotext nachlesen: Bei der ARD, beim ZDF und bei vereinzelten privaten Sendern lässt sich diese Info auf der Videotext-Seite 198 finden. Die Fernsehsender raten übrigens dazu, nicht bis ganz zum Schluss mit der Umrüstung auf Digitalfernsehen zu warten. Denn dann könnten sich die Nachfragen häufen und der Handel diese eventuell nicht mehr decken.

Braucht man einen neuen Fernseher?

Analog vs. Digitalfernsehen ist übrigens auch für Fans des guten alten Röhrenfernsehers kein Problem. Wer sich von der Kiste nicht trennen will, kann das Gerät für den Umstieg auf das Digitalfernsehen mit digitalem Receiver aufrüsten. Die HDTV-Technologie allerdings, die durch das Digitalfernsehen zugänglich gemacht wird, erfordert spezielle Fernsehgeräte und bleibt Besitzern eines Röhrenfernsehers verwehrt. Schwieriger könnte der Umstieg aufs Digitalfernseher dagegen für Menschen werden, die ihr Fernsehen über eine Kabelanlage empfangen (Mehr Infos zum Thema Kabelnetzbetreiber) – hier sollte ein Fachmann zu Rate gezogen werden, um den Wechsel zum Digitalfernsehen zu ermöglichen.

Foto: Paylessimages – Fotolia

Ähnliche Beiträge